Felsenkeller

Aus Historische Orte
Version vom 6. Juni 2016, 19:48 Uhr von Kolling (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der römische Felsenkeller im Kirkeler Wald

Im Kirkeler Wald findet man unweit der Kreuzung der Wege von Kirkel, vom Felsenpfad, vom Taubental und von Limbach den Felsenkeller eines gallo-römischen Waldbauernhofs.

Der Felsenkeller gehört zu einem einfachen gallo-römischen Bauernhof, wahrscheinlich betrieben die Bewohner Viehwirtschaft und Handel mit dem Vicus in Schwarzenacker (Quelle: Beschilderung an der Anlage).

Das aus Holz und Steinen errichtete Gebäude maß ca. 7 x 18 Meter, der in 2 Meter tief in den Felsen gehauene Keller 4 x 5 Meter. Gut erhalten sind noch die Kellertreppe, die Luke und eine umlaufende Regenrinne.1

Der Hof war vermutlich nicht lange bewirtschaftet und stammt aus dem 2. Jahrhundert n. Chr.1