Frauenburg

Aus Historische Orte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Burg Frauenburg im Hunsrück bei er Nahe war der Witwensitz der Gräfin Loretta von Sponheim. Die Burg wurde um 1320 von den Grafen der "hinteren Grafschaft" Sponheim erbaut und 1331 von Loretta von Sponheim als Witwensitz genutzt (bis zu ihrem Tod 1345). Von 1331 bis 1570 wurde von der Frauenburg aus das Amt "Frauenberg" verwaltet. Die Beschädigung der Burg ist vor Ort mit 1673 bzw. 1674 datiert und wird französischen Truppen zugeschrieben[1].

Fotogalerie

Quellen

  1. Hinweistafel auf der Burg