Grabplatte des Ritter Theobald von Ninsweiler

Aus Historische Orte
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grabplatte des Ritter Theobald

Die Inschrift der Grabplatte aus der nördlichen Seitenkapelle ist lt. Hahn zu interpretieren als:

“† Anno domini 1475. 3. idus Augusti (12.08.) obiit Theobaldus armiger de Ninßwiler, cuius anima requiescat in pace. Amen”.[1]

Das Wappen entspricht augenscheinlich nicht dem der Kirkeler/Kasteler, da hier Rauten zu sehen sind und kein Zackenbalken.

Bei „Ninßweiler“ handelt es sich um das heutige Nünschweiler.

Quellen

  1. Hermann Hahn, Die Grabsteine des Klosters Wörschweiler, erschienen in Vierteljahresschrift für Wappen-, Siegel- und Familienkunde, Berlin 1900, S. 82