Kloster Gräfinthal

Aus Historische Orte
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Gemeinde Mandelbachtal, oberhalb von Bliesmengen-Bolchen, liegt die Ruine des Klosters Gräfinthal, dessen Anfänge auf das Jahr 1243 zurückgehen. Im Tal bildet die Blies die Grenz zwischen Frankreich und Deutschland. Seit 1993 gibt es erstmals seit den Wirren der Französischen Revolution und der Napoleonischen Zeit wieder Mönche in Gräfinthal, welche heute dem Orden der Olevitaner angehören.

Die heutige Kapelle wurde 1809 in der Ruine der Klosterkirche aus dem 13. Jahrhundert errichtet und in teilweise erhaltenen Chor integriert. Seit Sommer 2017 kann die Kapelle nach 10-jährigen Renovierungsbemühungen wieder besichtigt werden.

Externe Links

Webseite des heutigen Priorats in Kloster Gräfinthal