Breitenstein

Aus Historische Orte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Burg Breitenstein im Speyerbachtal

Die Ruine Breitenstein erreicht man vom Waldparkplatz bei „Breiterplatz“ bei Esthal nach einem ca. 500 m langen Anstieg.

Die Anlage besteht aus zwei Teilen, genannt „Nieder-Breitenstein“ und einer Oberburg. Die genaue Entstehungszeit ist ungeklärt. Schriftquellen nennen für die Jahr 1257- 1265 ein Lehensverhältnis eines Burkhard von Breitenstein zu den Grafen von Leiningen[1]. Die Wikipedia nennt als Vermutung das Jahr 1246[2].

Schriftlich belegt ist, dass die Oberburg 1340 in einer Gerichtsverhandlung als neu erbaute Burg Breitenstein bezeichnet wird und die untere Anlage als offenbar ältere „Nieder-Breitenstein“.

Die Baubefunde sprechen allerdings im Gegensatz dazu dafür, dass „Nieder-Breitenstein“ die ältere Anlage ist.

Die letzte urkundliche Nennung von Burg Breitenstein stammt bereits aus dem Jahr 1382. Angaben, welche die Zerstörung der Anlagen auf 1470 datieren und einen Übergang an die Grafen von Leiningen ab 1437 nennen, sind wohl hypothetischer Natur[1].

Fotogalerie

Quellen

  1. 1,0 1,1 Alexander Thon, “Wie Schwalben Nester an den Felsen geklebt...”, Burgen in der Nordpfalz, 2005, S. 31
  2. http://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Breitenstein