Elmstein

Aus Historische Orte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Burg Elmstein

Das genaue Erbauungsdatum der Burg Elmstein oberhalb des gleichnamigen Ortes im Elmsteiner Tal ist nicht bekannt. Die Burg wird in staufische Zeit, in die Mitte des 12. Jahrhunderts datiert.

Im Laufe der Jahrhunderte sind einige Besitz- und Eigentümerwechsel zu verzeichnen. So ist für das Jahr 1212 ein Eckebert Schenk von Elmstein genannt, es folgen die Grafen von Zweibrücken, das Kloster Lambrecht, die Grafen von Zweibrücken-Bitsch und von Pagk als Herren oder Lehnsmannen auf der Burg mit jeweils unterschiedlichen Anteilen. Darüber hinaus findet sie bis zu ihrer fast völligen Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg und dem Pfälzer Erbfolgekrieg keine nennenswerte Erwähnung.

Seit dem 19. Jahrhundert ist die Ruine in Privatbesitz.

Quelle: Hinweistafel an der Ruine in Elmstein.

Fotogalerie

Im Elmsteiner Tal - an der L499 - findet man insgesamt vier Burgen, nämlich Elmstein, Breitenstein, Spangenberg und Erfenstein. Wobei die beiden letzteren sich unmittelbar gegenüber liegen.